ARCHITEKTUR

Bismarck_22: ein Leuchtturm-Projekt

Das „unsichtbarste, nicht wahrgenommenste“ Hochhaus in Freiburg im Breisgau in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofes. In den 60iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gebaut, war es lange Zeit zum Kauf angeboten und keiner wollte es haben. Inzwischen von einem stadtbekannten Baujäger erstanden, wird es demnächst abgerissen um – Büroraum zu schaffen.

KonzeptIdee: zur Belebung der Innenstadt das Gebäude als privaten Wohnraum erhalten. Die Bausubstanz war/ist gut und von der architektonischen und statischen Struktur her geeignet komplett entkernt und energietechnisch auf dem neuesten Stand neu ‚aufgebaut‘ zu werden.

KonzeptZiel: Schaffung von generationsübergreifendem Wohnraum auf 8 Stockwerken mit einem dreigeschossigen ‚Unterbau‘ mit Galerie, Kunstraum und Cafe. Das ganze wird weitgehend energietechnisch autark konzipiert mit eigener Windkraftanlage auf dem Dach (z.B. Vertikalrotoren von QuietRevolution, GB), Photovoltaik-Verglasung, Kraftwärmekopplung, etc. –  ein Leuchtturm-Projekt für „the greencity of freiburg“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s